Weitere Abteilungen

Radball

Die Radballer spielen aktuell in der 2. Bundesliga. Zum aktuellen Spieltag/ zur aktuellen Tabelle geht es hier. Kontakt zur Abteilung gibt es unter: radball@ksc1864.de

Kunst- und Einrad

Seit August 2016 begrüßt der KSC Leipzig die UniLipsSticks!

UniLipsSticks ist die Leipziger Einradhockeymannschaft. Die Mannschaft wurde im Februar 2016 gegründet und spielt seitdem auch in der Bundesliga für Einradhockey. Einen genaueren Einblick in die Aktivitäten und kommenden Terminen der Mannschaft und der Einradgruppe findet ihr unter www.einrad-leipzig.de.
Der KSC hat mit dem Eintritt der Einradfahrer nicht nur neue Mitglieder gewonnen, sondern auch das sportliche Portfolio in Leipzig erweitert. Weiterhin ist es nun möglich ein wetterunabhängiges Training durchzuführen und stellt damit das Training auf ein höheres Niveau. Trainiert wird freitags ab 18:45 bis 20:15 Uhr in der Turnhalle der August-Bebel-Schule (Husemannstraße 2, 04315 Leipzig). Wer beim Lesen Lust bekommen hat Einradfahren auszuprobieren bzw. es lernen möchte oder bereits fahren kann und nun sich im Hockey versuchen möchte, kann sich gern bei Sandra Kozel: sandra.kozlova20@gmail.com melden. Neue Interessenten und Spieler sind herzlich willkommen.

Wir wünschen der Mannschaft gutes Gelingen. Vielleicht gibt es schon bald den ersten großen Erfolg!

Kunstradfahren – Trainingszeiten und mehr

Turnen auf dem Rad

Kunstradfahren und Einradfahren fördern den Gleichgewichtssinn und die Koordination. Zusätzlich zum Training auf dem Rad machen wir dem Alter angepasstes Kraft- und Ausdauertraining, zum Aufwärmen spielen wir oft Ballspiele.
Bei uns steht der Spaß an der Bewegung im Vordergrund. Die Teilnahme an Wettkämpfen ist möglich, aber nicht verpflichtend. Durch Auftritte, für die wir frei von jeglichen Wettkampfrichtlinien immer wieder ein neues Programm zusammenstellen, können wir Freunden und der Familie in regelmäßigen Abständen zeigen, was wir gelernt haben.

Unsere Trainingszeiten:

  • Montags von 16.00 Uhr bis 19.00 Uhr
  • Donnerstags von 16.00 Uhr bis 19.00 Uhr
  • Die Jüngeren trainieren von 16 bis 18 Uhr, die Älteren von ca. 17.15 Uhr bis 19 Uhr.
  • Wo? Turnhalle in der Dieskaustraße 355, bei der Haltestelle Albersdorfer Straße

Bei Interesse könnt ihr gerne alleine oder mit Freunden oder euren Eltern zum unverbindlichen Probetraining kommen. Meldet euch am besten vorher kurz bei unser Trainerin Sandra:

Ab einem Alter von etwa 5 Jahren sind die Beine in der Regel lang genug für unsere kleinsten Einräder und Kunsträder. Wer ein eigenes Einrad hat, darf es gerne mitbringen!

Unsere jungen und motivierten Trainerinnen können auf 10 bis 15 Jahre Erfahrung im Kunstradfahren zurückblicken und haben zwischen 2011 und 2014 ihre Ausbildungen zur C-Trainerin absolviert.

Wir freuen uns auf euch!!!

Volleyball


Wir über uns

Wir trainieren jeden Dienstag von 20:15 Uhr bis 21:45 Uhr in der Turnhalle der Fritz-Gietzel-Schule Kantatenweg 40 (Nähe Adler). Das Training findet regelmäßig statt, wobei die Trainingsbeteiligung zur Zeit bei 10-15 Personen liegt. Neben den regelmäßigen Trainingseinheiten nehmen wir noch an Volleyballturnieren (im Sommer auch Beachvolleyball Turniere) und an den Punktspielen der “Volleyball Hobbyliga Leipzig e.V.” teil. Diese Punktspiele finden an den Trainingstagen (werktags) der jeweiligen Vereine der Hobbyliga statt, sodass die Wochenenden frei bleiben. Es werden ca. 10 Wettkampfspiele pro Saison ausgetragen.

Teamverantwortliche Sportfreunde:
G. Weissenberger, H. Unger (E-Mail Kontakt: volleyball@ksc1864.de)

Zum aktueller Spieltag/ zur aktuelle Tabelle


Historie der
 KSC Abteilung Volleyball:
Die Sektion Volleyball (heute Abteilung Volleyball) des KSC 1864 wurde etwa 1980 gegründet. Die BSG Lokomotive West (heute KSC 1864) unterhielt damals im Rahmen der Sportförderung der Stadt Leipzig ein Nachwuchs-Leistungszentrum Bereich Volleyball zur Entwicklung von Talenten für den Sportclub Leipzig, der in der höchsten Spielklasse der DDR spielte. Spiel- und Trainingsort des Trainingszentrums war die Sporthalle der ehemaligen Schmidt-Sas-Oberschule am heutigen Kantatenweg in Schleußig. Wegen Neustrukturierung der Nachwuchsarbeit im gesamten Bezirk Leipzig wurde das Konzept nach wenigen Jahren aufgegeben. Um das Belegungsrecht für die Sas-Sporthalle weiter in Anspruch nehmen zu können, wurde eine neue Sportgruppe Volleyball vom 1. Vorsitzenden der BSG Lokomotive West Günter Ambros gegründet. Sie bestand im Wesentlichen aus Mitarbeitern der Bahn, ehemaligen Fußballern, Turnern und sportbegeisterten Siedlern aus der Umgebung, teils mit nur mäßiger Begabung am Netz. Parallel dazu entwickelten sich noch zwei Volkssport-Volleyballgruppen, davon eine Frauensportgruppe, die in der “Radballhalle” in der Dieskaustraße  trainierten. Nach der “Wende” fand eine Vereinigung der 3 Volleyballteams statt, mit Spielort in der Sporthalle Kantatenweg (jetzt Fritz-Gietzelt-Schule).
Seit dieser Zeit wird beim KSC regelmäßig in der Turnhalle der Fritz-Gietzel-Schule gespielt. Aufgrund einer guten Leistungsentwicklung dieser Volleyballgemeinschaft wurde 1995 die Teilnahme am Spielbetrieb der Hobbyliga Leipzig beschlossen. Besonders ist hierbei unser Sportfreund Gerald Kunert (verstorben) zu würdigen, der mit seinem Organisationstalent und seiner Leidenschaft für den Volleyballsport, den KSC voran brachte. In dieser Liga konnte man sich lange Zeit in den obersten Leistungsklassen behaupten und ging oft bei der Teilnahme an gut besetzten Turnieren als Sieger vom Platz  (1999-Sieger der Leistungsklasse B).

Gymnastik

Die Abteilung Gymnastik besteht derzeit aus 13 Frauen zwischen 50 und 75 Jahren.

Ansprechpartnerin: Frau K. Findling
Treff: jeden Montag 19 bis 20 Uhr, Turnhalle Dieskaustr. 355