KSC E1 ringt die Bullen in der heimischen Arena zur ersten Saisonniederlage und nimmt Tuchfühlung zur Spitze auf

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Vereinsnews/ Spielberichte Fußball

KSC E1 – RB U9 II 4:1 (3:1)

Schickes Spiel mit optimalem Ausgang für die Knautkleeberger.

In der letzten Woche ließ der KSC beim 3:3 Remis in Großpösna erstmalig Punkte liegen. RB gewann bisher alle seine 6 Ligaspiele und liegt mit 18 Punkten logischerweise auf dem 1. Tabellenplatz. Wenn der KSC überhaupt ein Wörtchen um den Platz an der Sonne mitreden möchte, so musste ein Sieg im direkten Vergleich her.

Dass hier und heute kein (wie der KSC) 07er Jahrgang auf die Knautkleeberger wartete, war zu erwarten. Es kam ein reiner 09er Jahrgang. Freilich deutlich jüngere Kids, aber mit einem Torverhältnis von 63:15 und maximaler Punkteausbeute, scheinen die RB Schützlinge bereits einiges drauf zu haben. Wohl dem, der sich die crème de la crème zusammen sammeln darf. Das hieß für den KSC auf der anderen Seite nichts anderes als die körperliche Überlegenheit zu nutzen und den Jungjungjungjungbullen stets und ständig über die gesamte Spieldauer auf den Hufen zu stehen. Ein Spielfluss durfte für die Gäste nie und nimmer entstehen.

Mit 11 (eigentlich 12, aber Valentin durfte in der D Jugend aushelfen) gab es für die Trainer Mario und Stephan erneut die Qual der Wahl. Es begannen zunächst Jakob in der Kiste, Joel und Luca defensiv sowie Niklas und Felix S. über die Flügel mit dem stürmenden Frederik. 

Einzig die Zuschauer froren zu Beginn des Spiels an der Seitenlinie. Die Partie war aber bereits voll im Gange und von ordentlichem Tempo geprägt. Die Hausherren waren bissig und fummelten sich ein ums andere Mal vor das KSC Tor. Die beste Chance in den ersten Minuten hatte Niklas per Freistoß aus zentraler Position, doch dieser saß nicht. RB spielte flott, doch der KSC hatte sie im Griff. In der 7. Minute führte der KSC. Frederik wühlte sich im Strafraum durch und der Ball landete bei Niklas, der aus kurzer Distanz souverän einschob. Die Antwort von RB folgte aber nur kurze Zeit später. Über einen flinken Angriff stand ein RB Kicker links blank und verwandelte trocken in die KSC Maschen. Es war nun ein sehr ansehnliches Spiel mit technisch und kämpferisch klasse spielenden Kids. Niklas ging durch bis zur Grundlinie und spielte das Leder gefährlich ins Zentrum, wo am langen Pfosten freistehend Felix S. den Ball über die Linie drückte. 2:1 für die Knautkleeberger nach 13 Minuten. Nun folgte ein Viererwechsel. Linus kam für Luca, Felix F. für Niklas, Till für Felix S. und Leander für Frederik in den Sturm. Vier Minuten später landete ein scharfer langer (Konter-)Pass bei Leander, der die Kugel locker mitnahm, seinen Gegenspieler abschüttelte und eiskalt zum 3:1 verwandelte. Kalte Dusche für RB, die mit diesem Gegentreffer sichtlich haderten. Leander hätte per Kopf noch einen Treffer vor der Pause machen können. Der Ball ging aber nur knapp am linken Pfosten vorbei. Halbzeit.

Lobende Worte gab es für die mit Leibchen spielenden KSCler, wohl wissend, dass ein Zwei-Tore-Vorsprung auf Kleinfeld nix ist. Nun startete wieder der erste Block, Joel blieb draußen und Luca spielte für ihn Linksverteidiger. RB war dem Anschluss nahe, doch der KSC verteidigte äußerst sehenswert, bekam immer wieder einen Fuß dazwischen und ließ die Gäste nur selten zum Abschluss kommen. Auch die Rückwärtsbewegung bei Ballverlust funktionierte heute fast reibungslos und war (neben der überragenden Defensivleistung) ein Schlüssel zum bevorstehenden Sieg. So war es für RB schwer in überfallartige Überzahlsituationen zu kommen. Fünfzehn Minuten nach Wiederanpfiff machte One-Touch Arthur den Deckel drauf. Der Hüter stand relativ weit vor der Kiste und Arthur schloss nach einem Pass sofort am Keeper vorbei ins Tor ab. Das 4:1 war zu diesem Zeitpunkt der entscheidende Treffer. Der KSC kam immer wieder gefährlich vor das RB Tor. Die Gäste selbst nutzen die wenigen aussichtsreichen Chancen in Hälfte 2 nicht. Das Spiel blieb beim 4:1 und der KSC durchbricht damit die Siegesserie von RB und schiebt sich auf 2 Punkte (bei einem Spiel weniger) ran an die Rasenballer. Somit kommt es am kommenden Wochenende zum absoluten Showdown bei den ebenfalls gut platzierten Wahrenern. Sollte der KSC dieses Spiel gewinnen, dann haben die Knautkleeberger es gegen die vermeintlich kleinen Gegner einzig und allein selbst in der Hand, zum Winter die Liga als Sieger zu beenden (es gibt keine Rückrunde). Die 3 Punkte blieben heute verdientermaßen an der Albersdorfer Straße, auch wenn die deutlich jüngeren RB Kids phasenweise zeigten, was in so einem Alter schon alles möglich ist.

Aufstellung:

Jakob (TW) – Luca (Linus), Joel – Niklas (C) (Felix F.), Felix S. (Till) – Frederik (Leander/Arthur)

Tore:

1:0 Niklas (7.), 1:1 RB (11.), 2:1 Felix S. (13.), 3:1 Leander (17.), 4:1 Arthur (44.)